Sunday, November 22, 2020

Unser Täglich Brot — Ein offenes, großzügiges Herz

 

Ein offenes, großzügiges Herz

Lesung: 1. Timotheus 6,17-19 | Die Bibel in einem Jahr: Hesekiel 18-19; Jakobus 4

Sie sollen . . . die Bedürftigen großzügig unterstützen und immer bereit sein, mit anderen zu teilen.
Vickys Auto hatte den Geist aufgegeben. Eine Reparatur war nicht mehr möglich und sie begann, für ein anderes zu sparen. Chris, ein häufiger Gast in dem Schnellrestaurant, in dem Vicky am Schalter arbeitete, hörte einmal, wie sie davon sprach, dass sie ein neues Auto brauchte. „Das ging mir nicht mehr aus dem Kopf“, sagt er. „Ich musste etwas machen.“ Und so kaufte er das Auto, das sein Sohn gerade verkaufen wollte, polierte es gründlich und übergab Vicky die Schlüssel. Vicky war geschockt. „Wer macht denn sowas?“, meinte sie dankbar und total überwältigt.

Die Bibel ruft uns auf, mit offenen Händen zu leben, so großzügig zu sein, wie wir können, und denen, die etwas brauchen, das Beste zu geben. „Fordere [die, die reich sind] auf, ihr Geld zu nutzen, um Gutes zu tun. Sie sollen reich an guten Taten sein“, sagt Timotheus (1. Timotheus 6,18). Wir sollen nicht nur hier und da eine gute Tat tun, sondern unser Gutestun von Herzen leben. Großzügigkeit ist unsere normale Lebenshaltung.

Wenn wir mit offenem, großzügigem Herzen leben, brauchen wir nicht zu befürchten, selbst zu kurz zu kommen. Die Bibel sagt vielmehr, dass wir damit „das wahre Leben ergreifen“ (V. 19). Wahres Leben bedeutet bei Gott, dass wir den Griff um das, was wir haben, lockern und anderen gern etwas abgeben.
Wo fällt es dir besonders schwer, großzügig zu sein? Wie kann Gottes Großzügigkeit dir helfen, bereitwilliger mit anderen zu teilen?
Ich will das, was ich habe, loslassen, Herr. Ich möchte großzügig sein wie du. Verändere mein Herz und hilf mir, gern zu teilen.

Von Winn Collier

© 2020 Unser Täglich Brot
Eine Reparatur war nicht mehr möglich und sie begann, für ein anderes zu sparen.

No comments:

Post a Comment