Sunday, November 8, 2020

Unser Täglich Brot — Der Mensch ist vergesslich

 

Der Mensch ist vergesslich

Lesung: 5.Mose 8,2.10-18 | Die Bibel in einem Jahr: Jeremia 43-45; Hebräer 5

Erinnert euch an den ganzen Weg, den der Herr, euer Gott, euch führte.

Eine Frau beschwerte sich bei ihrem Pastor, dass er sich in seinen Predigten so häufig wiederholte. „Warum tun Sie das?“, wollte sie wissen. „Der Mensch ist vergesslich“, war die Antwort.

Wir vergessen aus vielen Gründen – die Zeit vergeht, wir werden älter oder haben zu viel tun. Wir vergessen Passwörter, Namen oder wo wir das Auto geparkt haben. Mein Mann sagt: „Es passt nur eine bestimmte Menge in mein Gehirn. Ich muss etwas löschen, bevor ich mir etwas Neues merken kann.“

Der Pastor hatte recht. Der Mensch ist vergesslich. Deshalb brauchen wir Gedächtnisstützen, die uns helfen, uns an das zu erinnern, was Gott für uns getan hat. Den Israeliten ging es ähnlich – trotz der vielen Wunder, die sie erlebt hatten. In 5. Mose 8 erinnert Gott die Israeliten daran, dass er sie in der Wüste hungern ließ, sie dann aber jeden Tag mit Superfood versorgte, Manna. Er gab ihnen Kleider, die sich nicht abnutzten. Er führte sie durch eine Wüste mit Schlangen und Skorpionen und gab ihnen Wasser aus einem Felsen. Indem sie erlebten, wie sie völlig von Gottes Fürsorge und Versorgung abhingen (V. 2-4.15-18), lernten sie Demut.

Gottes Treue „gilt für immer“ (Psalm 100,5). Wenn das bei uns in Vergessenheit gerät, können wir daran denken, wie er unsere Gebete erhört hat. Das erinnert uns an seine Güte und Verheißungen
Wo fällt es dir schwer, Gott zu vertrauen? Welche Bibelverse helfen dir, dich daran zu erinnern, dass er für dich sorgt?
Lieber Vater, hab Dank, dass du immer treu bist. Hilf mir, dir heute in allem zu vertrauen.

Von Cindy Hess Kasper

© 2020 Unser Täglich Brot
Eine Frau beschwerte sich bei ihrem Pastor, dass er sich in seinen Predigten so häufig wiederholte.

No comments:

Post a Comment