Sunday, March 8, 2020

Unser Täglich Brot - Reiner Lobpreis

https://unsertaeglichbrot.org/2020/03/08/reiner-lobpreis/

Reiner Lobpreis

Lesung: Markus 11,15-18 | Die Bibel in einem Jahr: 5. Mose 5-7; Markus 11,1-18

Mein Haus soll ein Ort des Gebets sein.Markus 11,17

Max war Pastor in einer Gemeinde, die für ihre Programme und Theaterproduktionen bekannt war. Sie waren gut gemacht, aber er sorgte sich darum, dass die Geschäftigkeit der Gemeinde sich in ein Geschäft verwandelt habe. Wuchs die Gemeinde aus den richtigen Gründen oder nur wegen ihrer Aktivitäten? Max wollte das herausfinden, also sagte er sämtliche Extratermine der Gemeinde ab. Seine Versammlung sollte sich darauf konzentrieren, ein lebendiger Tempel zu sein, in dem die Menschen Gott anbeten.

Max‘ Entscheidung mag extrem erscheinen, bis man daran denkt, was Jesus getan hat, als er den Vorhof des Tempels betrat. Der heilige Ort, der hätte voll sein sollen mit Anbetern, war zu einem Marktplatz des Anbetungsgeschäfts geworden. „Kaufe deine Tauben hier! Lilienweiß, wie Gott es fordert!“ Jesus warf die Verkaufsstände um. Wütend darüber, was sie taten, zitierte er Jesaja 56 und Jeremia 7: „Mein Haus soll ein Ort des Gebets für alle Völker sein. Aber ihr habt eine Räuberhöhle daraus gemacht“ (V. 17). Der Vorhof der Heiden, der Ort für Außenseiter, um Gott anzubeten, wurde in einen Marktplatz gemacht, um Geld zu verdienen.

Es ist nichts Schlechtes daran, Geschäfte zu machen oder sich zu beschäftigen. Darum geht es aber nicht in der Gemeinde. Wir sind der lebendige Tempel Gottes und unsere Hauptaufgabe ist es, Jesus anzubeten. Wir werden wahrscheinlich keine Tische umwerfen müssen, wie Jesus es getan hatte, aber vielleicht ruft er uns dazu auf, etwas ähnlich Drastisches zu tun.
Warum gehst du in die Gemeinde und triffst dich mit Gläubigen? Welche Erwartungen muss der Heilige Geist vielleicht bei dir ändern?
Vater, hilf uns zu erkennen und ändere du es, wenn du nicht in unserem Leben und unseren Gottesdiensten der Mittelpunkt bist.


© 2020 Unser Täglich Brot
Warum gehst du in die Gemeinde und triffst dich mit Gläubigen?

No comments:

Post a Comment