Sunday, January 5, 2020

Unser Täglich Brot - Leuchte das Licht

https://unsertaeglichbrot.org/2020/01/05/leuchte-das-licht/

Leuchte das Licht

Lesung: Matthäus 5,14–16 | Die Bibel in einem Jahr: 1. Mose 13-15Matthäus 5,1-26

Matthäus 5,1-26

Stephen sagte seinen Eltern, dass er jeden Tag früh zur Schule gehen müsse, aber aus irgendeinem Grund erklärte er nie, warum es so wichtig sei. Dennoch sorgten sie dafür, dass er jeden Morgen um 7:15 Uhr in der Schule ankam.

An einem winterlichen Tag hatte Stephen einen Autounfall, der ihm leider das Leben kostete. Später fanden seine Eltern heraus, warum er so früh zur Schule gegangen war. Jeden Morgen hatten er und einige Freunde sich am Eingang der Schule versammelt, um andere Schüler mit einem Lächeln, einem Winken und einem freundlichen Wort zu begrüßen. Alle Schüler, auch diejenigen, die nicht beliebt waren, fühlten sich willkommen und akzeptiert.

Stephen glaubte an Jesus und wollte seine Freude mit denen teilen, die sie dringend brauchten. Sein Beispiel lebt weiter, um daran zu erinnern, dass eine der besten Möglichkeiten, das Licht der Liebe Christi erstrahlen zu lassen, in Gesten der Güte und durch einen einladenden Geist besteht.

In Matthäus 5,14–16 offenbart Jesus, dass wir in ihm „das Licht der Welt“ und „eine auf einem Berg erbaute Stadt“ sind (V. 14). Antike Städte bestanden oft aus weißem Kalkstein und hoben sich von der prallen Sonne ab. Mögen wir uns entscheiden, nicht verborgen zu sein, sondern „jedem im Haus Licht zu geben“ (V. 15).

Da auch wir „unser Licht vor anderen scheinen lassen“ (V. 16), können sie die einladende Liebe Christi erfahren.
Wie könntest du die einsamen und bedürftigen Menschen in deiner Umgebung willkommen heißen? Wie kann der Heilige Geist dir helfen, eine Stadt auf einem Berg zu sein, die andere sehen können?
Himmlischer Vater, danke für das Beispiel von Stephen. Hilf mir, dass ich allen, denen ich begegne, Freundlichkeit und einen einladenden Geist zeige.


© 2020 Unser Täglich Brot
Stephen sagte seinen Eltern, dass er jeden Tag früh zur Schule gehen müsse, aber aus irgendeinem Grund erklärte er nie, warum es so wichtig sei.

No comments:

Post a Comment