Sunday, January 12, 2020

Unser Täglich Brot - Ein Lebensstil des Lobes

https://unsertaeglichbrot.org/2020/01/12/ein-lebensstil-des-lobes/

Ein Lebensstil des Lobes

Lesung: Psalm 146 | Die Bibel in einem Jahr: 1. Mose 29-30Matthäus 9.1–17

Matthäus 9.1–17

Die Mutter des Autors Wallace Stegner starb im Alter von fünfzig Jahren. Als Wallace achtzig war, schrieb er ihr schließlich eine Notiz, „Brief, viel zu spät“, in der er die Tugenden einer Frau lobte, die aufwuchs, heiratete und zwei Söhne großgezogen hatte. Sie war die Art von Frau und Mutter, die ermutigend wirkte, selbst für diejenigen, die nicht so erwünscht waren. Wallace erinnerte sich an die Stärke, die seine Mutter durch ihre Stimme zeigte. Stegner schrieb: „Du hast keine Gelegenheit ausgelassen, um zu singen.“ Stegners Mutter sang, solange sie lebte, dankbar für große und kleine Segnungen.

Auch der Psalmist nutzte die Gelegenheit zum Singen. Er sang, als die Tage gut waren und als sie nicht so gut waren. Sie sang die Lieder nicht, weil sie meinte es sei richtig oder weil sie musste, sondern als natürliche Reaktion auf den „Schöpfer von Himmel und Erde“ (V. 6) und wie er „den Hungrigen Nahrung gibt“ (V. 7) und „den Blinden Sehkraft gibt“ (V. 8) und „erhält die Waisen und die Witwe“ (V. 9). Dies ist wirklich ein Lebensstil des Lobes, der mit der Zeit an Stärke gewinnt, da das tägliche Vertrauen auf „den Gott Jakobs“ gelegt wird, der „für immer treu bleibt“ (V. 5–6).

Die Qualität unserer Stimmen ist nicht der springende Punkt, sondern unsere Reaktion auf Gottes anhaltende Güte, ein Lebensstil des Lobes. In einem alten Lied heißt es: „Es gibt in meinem Herzen eine Melodie.“
Wie kannst du Gott regelmäßig durch Loblieder preisen? Was ist dein Lieblingslied des Lobes?
Schöpfer des Himmels und der Erde, wenn ich innehalte und nachdenke, überwältigt mich deine Vorsorge und dein Schutz. Möge mein Leben ein ununterbrochenes Loblied auf dich sein, solange ich lebe.


© 2020 Unser Täglich Brot
Die Mutter des Autors Wallace Stegner starb im Alter von fünfzig Jahren. Als Wallace achtzig war, schrieb er ihr schließlich eine Notiz …

No comments:

Post a Comment